Grundsätzlich gilt in allen Lagern

  • Die Vorgaben von Jugend&Sport für die Durchführung von Schneesporlagern
  • Handys sind erlaubt, müssen aber während der ganzen Nachtruhe ausgeschaltet sein. Im Lager Klewenalp sind Handys verboten.
  • Das konsumieren von alkoholischen Getränken, Tabakwaren und Drogen in den Lagern ist nicht gestattet. Der Verstoss gegen diese Regel führt automatisch zum Ausschluss aus dem Schneesportlager Muri

Anliegen

  • Bei der Festlegung des Sackgeldes bitten wir Sie, zu berücksichtigen, dass das Skiliftabonnement im Lagerpreis inbegriffen ist. Da in allen Lagern eine gute Küche fürs leibliche Wohl sorgen wird, brauchen keine zusätzlichen Lebensmittel gekauft zu werden.

Wir empfehlen

  • Das Tragen eines Rückenprotektors!
  • Die Einstellung und Funktion der Bindungen vor Lagerbeginn kontrollieren zu lassen

Besonderheiten Klewenalp

  • Im Fall von Unwohlsein (Übelkeit, Fieber, Kopfschmerzen, usw.) sollen sich die Kinder auf der Piste an Ihren Schneesportlehrer, im Lagerhaus an das Hausmami oder die Lagerleitung wenden. Wir helfen gerne –  dafür sind wir da.
  • Handys und sonstige elektronische Geräte sind im Lager Klewenalp verboten.

FAQ

Werden die Kinder stufenweise in die Lager eingeteilt?

Nein - Entscheidend für die Einteilung in die drei Lager sind in erster Linie die Anzahl Anmeldungen und die uns zur Verfügung stehenden Lagerhäuser, respektive deren Kapazität. Zum Beispiel kann es sein, dass ein Teil der 7ten Klassen das Lager in den Flumserbergen verbringt und der andere Teil in Elm. Wir zählen auf ihr Verständnis für uns! Wir geben uns jedes Jahr grosse Mühe, den Wünschen und Ansprüchen unserer Teilnehmenden gerecht zu werden. Leider gelingt uns das nicht immer.

Können sich auch Anfänger für das Schneesportlager Muri anmelden?

Ja, auch Anfänger können am Schneesportlager Muri teilnehmen. Die Lageranmeldung bitte entsprechend ausfuellen, damit wir im Lager genug Schneesportlehrer zur Verfuegung haben. 

Wie transportiere ich meine Kleider und Ausrüstung?

In allen Lagern sind wir am Sonntagnachmittag auf der Piste. Die Schneesportausrüstung bitte entsprechend einpacken und in Pistenkleidung anreisen. Es besteht keine Möglichkeit, sich vor Ort umzuziehen! Skischuhe in einer separaten Tasche mitgeben. In Elm und Flumserberg haltet der Car direkt vor dem Lagerhaus. Im Lager Klewenalp bringt ein Schneetöff das Gepäck ins Lagerhaus. Wichtig: Anreise in wintertauglichen Schuhen --> Fussmarsch zum Lagerhaus. Die Skis und Stöcke mit dem dafür vorgesehenen "Bändel" zusammenbinden, wir vermeiden so unnötige Materialverluste.

Müssen die Kinder die Skischuhe während der Carfahrt bereits tragen?

Die Ski- / Snowboardschuhe müssen für die Carfahrt nicht angezogen werden. Es empfiehlt sich für die Reise wintertaugliche Schuhe zu tragen. Bei der Ankunft am Lagerort steht ein Fussmarsch über einen schneebedeckten Weg zum Lagerhaus an. Die Ski- oder Snowboardschuhe sollten in einer geeigneten Tasche verstaut werden.

Welche Zimmergrössen stehen den Teilnehmern zur Verfügung?

In den drei Lagerhäuser stehen uns zwischen 60 - 120 Schlafplätzen zur Verfügung. Je nach Grösse, Alter und Ausbaustandard des Lagerhaus stehen uns Gruppenzimmer vom kleinsten mit 4 bis zum grössten 16 Betten zur Verfügung.

Sind die Kinder jeder Zeit im Lager betreut?

Unsere Leiter organisieren für die Teilnehmenden an jedem Abend ein Unterhaltungsprogramm, das je nach Altersstufe zwischen 21:30 Uhr - 22:30 Uhr endet. Trotzdem ist es uns nicht möglich Ihr Kinder 24h zu überwachen. Wir geben unser Bestes jeder Zeit für die Kinder da zu sein.

Wie viele Leiterpersonen stehen den Kindern zur Verfügung?

Jugend & Sport schreibt eine Gruppengrösse von maximal 12 Teilnehmende pro Gruppe vor. Wir sind bestrebt nicht mehr als 8 Kinder pro Gruppen einzuteilen. (Diese Angaben gelten für den Schneesport Unterricht) Nach dem Schneesport ist das Hausmami und die Lagerleitung für die kleinen und grösseren Sorgen der Kinder da.

Wie viel Sackgeld soll ich meinem Kind ins Lager mitgeben?

Wir bitten sie Ihren Kinder nicht unnötig viel Sackgeld mit ins Lager zu geben. Wir sind sehr für das Wohl unserer Teilnehmenden besorgt. Die Küchenteam's stellen täglich nebst den Hauptmahlzeiten Früchte und Süssigkeiten bereit. Wir empfehlen Ihren Kindern nicht mehr als 20.- CHF mit ins Lager zu geben. Falls die Wetterverhältnisse einen Restaurantbesuch erfordern, soll es für eine heisse Schokolade, Ovo, oder ähnliches reichen. Sollte der Notfall eintreten, dass mehr Geld benötigt wird, sind wir gerne bereit auszuhelfen.